Massen am StartBlick nach hinten: Massen am StartAm vergangenen Mittwoch haben sich 13 Mitarbeiter unserer Firma nach Frankfurt, zum Platz der Alten Oper, begeben und unsere Firma beim größten Firmenrennen der Welt vertreten.
Bei der „JP Morgan Chase Corporate Challenge 2008“ traten 73.719 Sportler von 2589 Firmen aus 300 Städten zum 5,6 Kilometer langen Lauf durch Frankfurt an.
Weltrekord, mit doppelt so vielen Teilnehmern wie beim New York Marathon!
Der Startschuss für das Großereignis unter dem Motto „The friendly competition“ fiel um 19.30 Uhr.
Wir wurden von Trommel-, Rasselklängen und Beifall vom Straßenrand aus begleitet.
Bis wir den Startbogen erreicht haben, sind jedoch bereits gute 20 Minuten verstrichen.
Ein gleichzeitiger Start für alle, war bei der Masse jedoch auch gar nicht möglich.
Im Startblock hatte jeder Teilnehmer geschätzte 30cm² Platz.
Eigentlich war es schon eine Kunst, überhaupt annähernd in den richtigen Block zu kommen, da diese von außen umzäunt und bewacht waren.
Irgendwie konnten wir uns dann doch durchkämpfen und starteten im 30-35 Minuten Block.
Immer wieder sah man Firmengruppen, die sich auf dem ersten Blick völlig falsch einsortiert haben.
Kurz nach dem Startbogen liefen die ersten bereits...
Während dem Lauf konnte man sich nur mit kurzen Sprüngen am Rand vorbeischlängeln.
Einen großen Teil der Strecke haben wir auf dem Bürgersteig absolviert, da das Hauptfeld auf der Straße einfach viel zu langsam war.

Nach einem kraftraubenden Slalom konnten wir unsere Ziel Zeit von <30 Minuten erreichen.
Es wäre wohl noch mehr möglich gewesen, jedoch ließen die Massen es einfach nicht zu.
Alleine durch den Slalom bin ich ~300 Meter mehr, als auf der Ideallinie gelaufen.

Gewertet werden 4rer Teams, welche nach dem Rennen gebildet wurden.
Diese durften aus 4 Frauen/Männern oder 2 Frauen und 2 Männern bestehen.
Wir haben 1 Frauen-Team und 2 Männer-Teams gebildet. Einer viel leider aus der Wertung.

Das größte Team stellte in diesem Jahr die Deutsche Bank mit 1747 Teilnehmer, gefolgt von Allianz und der Dresdner Bank mit jeweils 1370 Läufern, und auf Platz drei, die Lufthansa mit 1186 laufenden Mitarbeitern.

Das nächste mal packen wir auf jeden Fall einen Grill ein, denn es war schon irgendwie fies nach dem Rennen am Grüneburgpark, an den ganzen Firmenzelten vorbei zu laufen, aus denen es sehr gut roch.
Wir haben uns mit übrig gebliebenen Bananen begnügt.
Es war Wahnsinn wie lang die Bananen & Getränketische waren.
Allein im Jahr 2007 wurden 70.000 Bananen verzehrt, der Rest ging an den Zoo und die Tafel.
Rundenzeiten und StreckenplanRundenzeiten und Streckenplan
Mit den Bananenschalen haben die Leute "Jenga-Türmchen" auf Müllcontainern, und überhaupt auf alles, was >1m war, gebaut.
Sehr interessante Konstruktionen...

Ergebnis Winni: 29:33
Ergebnis Benny: 28:28

[ JPMCCC Fotos ]

http://www.jpmccc.de/